Pharmazeutische Fachgesellschaft für Komplementärmedizin und Phytotherapie (FG KMPhyto) gegründet

FG KMPhyto Gründungsversammlung

Die Schweizer Verbände für Phytotherapie (SMGP) Homöopathie (SAGH) und Anthroposophisch erweiterten Pharmazie (VAEPS) schliessen sich zu einer Dachorganisation zusammen und haben am 25. Oktober 2017 die Pharmazeutische Fachgesellschaft für Komplementärmedizin und Phytotherapie (FG KMPhyto) gegründet.

Kernaufgabe der neu gegründeten FG KMPhyto ist es die komplementärmedizinische Weiter- und Fortbildung in der Offizin auszubauen sowie die Komplementärmedizin und die Phytotherapie als eine der Kernkompetenzen der Apothekerinnen und Apotheker zu stärken. Die Delegiertenversammlung von pharmaSuisse hat den Antrag auf Anerkennung der FG  KMPhyto am 14. November 2017 gutgeheissen. Die FG KMPhyto löst die bisherige Fachgesellschaft SAGH ab.

Der Vorstand der von pharmaSuisse anerkannten Fachgesellschaft setzt sich aus je 2 Vertreterinnen der angeschlossenen Verbände zusammen:

             Mónica Mennet-von Eiff, VAEPS (Präsidentin)

             Beatrix Falch, SMGP (Vizepräsidentin)

             Carla Wullschleger, SAGH

             Fabienne Rosa, SAGH

             Karoline Fotinos-Graf, SMGP

             Caroline Speiser, VAEPS

Die Bildung der FG KMPhyto wird vom Dachverband Komplementärmedizin (Dakomed) begrüsst. Beide Dachverbände setzen sich für die Umsetzung der Kernforderungen gemäss Verfassungsartikel 118a ein, insbesondere die Förderung der Lehre in den Bereichen Komplementärmedizin und Phytotherapie sowie die Sicherstellung der Heilmittelvielfalt.

Lesen Sie hier die Dakomed Medienmitteilung dazu.